Kalte Dusche für Buchsbaumzünsler

05.09.2018   |   Allgemeines
Wappen Und Logos - Naturimgarten_0

Wer Gespinste und Raupen des Buchsbaumzünslers entdeckt, sollte die Sträucher mit einem starken Wasserstrahl aus dem Gartenschlauch abspritzen.

So schnell kann man gar nicht schauen, schlüpfen die Raupen und fressen den Buchsbaum kahl. SCHAUEN ist das Stichwort bei der Buchsbaumzünslerplage, denn von außen sind die Raupen lange Zeit nicht zu sehen. Deshalb ist eine regelmäßige Kontrolle des Strauchinneren die einzige Chance, einen Befall rechtzeitig zu entdecken.

WAS TUN, WENN RAUPEN ENTDECKT WERDEN?
Die Raupen sind gelblich bis dunkelgrün, mit weißen und schwarzen Streifen und dunklem Kopf. Wenn sie und ihre Gespinste im Inneren des Strauches zu sehen sind, sind folgende Maßnahmen notwendig:

  • * Gespinste entfernen und Raupen absammeln
  • * gezielter Rückschnitt, um unterschiedliche Entwicklungsstadien zu beseitigen. Wichtig: danach das Schnittgut nicht kompostieren, sondern über den Hausmüll entsorgen!
  • * den befallenen Buchsbaum mit starkem Wasserstrahl gründlich, vor allem im Inneren abspritzen und so die Raupen auswaschen
    * der letzte Ausweg ist mit Mitteln zu spritzen, die im Biolandbau zugelassen und im Gartenfachhandel erhältlich sind. Bacillus thuringiensis-Präparate führen rasch nach der Spritzung zu einem Fraßstopp und zum späteren Absterben der Raupen. Es gibt auch ein Neemprodukt, welches gegen die Buchsbaumzünslerraupen wirkt.
    * Die befallenen Pflanzen werden tropfnass bis ins Innere eingesprüht, anschließend ist regelmäßige, gründliche Kontrolle auf Neubefall notwendig. Diese Mittel wirken nur bei Befall, sie sind nicht vorbeugend einsetzbar.

Um den genauen Spritzzeitpunkt gegen den Buchsbaumzünsler zu finden gibt es Pheromonfallen, mit denen die Befallsstärke festgestellt werden kann. Die Falle ist in der Nähe des Buchsbestandes aufzuhängen.

Wichtig ist auch eine genaue Kontrolle beim Kauf neuer Buchsbaumsträucher.

Der Buchsbaum und seine Widersacher (Download)